Unternehmen

Strategie

Vorrangiges strategisches Ziel des Hapag-Lloyd Konzerns ist ein langfristiges profitables Wachstum, gemessen an der Entwicklung der Transportmenge, den operativen Kenngrößen EBITDA und EBIT sowie der Rendite auf das investierte Kapital (ROIC).

Hapag-Lloyd strebt einen globalen Marktanteil (exklusive Intra-Asien) von etwa 10 % an. Per 31. Dezember 2021 betrug dieser 9,4 % (Vorjahr: 10,9 %). Hapag-Lloyd plant, mit dem Markt zu wachsen und somit seinen Marktanteil zu halten. Darüber hinaus wird angestrebt, insbesondere in attraktiven Wachstumsmärkten sowie im Bereich der Spezialtransporte zu wachsen. Mit der im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgten Übernahme des auf Afrika-Verkehre spezialisierten Wettbewerbers NileDutch, konnte zudem das Geschäft in einem weiteren attraktiven Wachstumsmarkt gestärkt werden.

Die finanziellen Steuerungsgrößen des Konzerns für das operative Geschäft sind das EBITDA sowie das EBIT. Während das EBIT ein bedeutsamer Indikator für die Erzielung nachhaltiger Unternehmensergebnisse ist, ist das EBITDA ein bedeutsamer Indikator für die Erzielung von Brutto-Cashflows und wird zudem als wichtige Steuerungsgröße für Investitions- und Finanzierungsentscheidungen verwendet.

Wesentliche Einflussfaktoren für die Entwicklung der operativen Ergebnisgrößen sind Transportmenge, Frachtrate, US-Dollar-Kurs zum Euro und operative Kosten, inklusive Bunkerpreis.

Im Rahmen der Strategy 2023 verfolgt Hapag-Lloyd das Ziel eines profitablen Wachstums über den gesamten Wirtschaftszyklus, das sich in einer adäquaten Rendite auf das investierte Kapital (Return on Invested Capital) widerspiegelt und das mindestens den gewichteten Kapitalkosten des Unternehmens entspricht. Aufgrund der außerordentlich guten Ertragslage im angelaufenen Geschäftsjahr 2021 konnten alle langfristigen Finanzziele übertroffen werden.

Unter diesen Prämissen hat Hapag-Lloyd 2018 seine Mittelfriststrategie entwickelt und präsentiert. Die Kernziele der Strategy 2023 lauteten:

  • Qualitätsführerschaft
  • Den Fortbestand als Global Player zu sichern
  • Profitabilität über den kompletten Wirtschaftszyklus

Im Zuge der COVID-19-Pandemie bedingten Marktverwerfungen aber auch der rapide steigenden Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten und der zunehmenden Digitalisierung, wurde im Geschäftsjahr 2021 eine ausführliche Analyse der bestehenden Strategie durchgeführt. Nach Einschätzung des Vorstands hat sich diese Strategie bewährt und zahlreiche Ziele wurden bereits vorzeitig erreicht. Um dauerhaften Unternehmenserfolg auch in schwierigen Marktphasen zu gewährleisten, wird in den kommenden zwei Jahren das Thema Qualität weiter in den Fokus rücken und das Thema Nachhaltigkeit als viertes Kernziel verankert.

Zur Erreichung der strategischen Ziele wurde im Geschäftsjahr 2021 ein Maßnahmenkatalog erarbeitet, der sich in drei Handlungsfelder gliedert:

  • Simplify: Verbesserung des Kundenerlebnisses und Reduktion von Komplexität
  • Strengthen: Verdopplung unserer Bemühungen, die Nummer eins für Qualität zu werden
  • Invest: Investitionen in unsere Mitarbeiter, nachhaltige Vermögenswerte und langfristige Wettbewerbsfähigkeit

Im Geschäftsjahr 2021 hat Hapag-Lloyd eine erweiterte Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet, welche drei Fokusfelder aufweist:

  • Saubere Schifffahrt und zukunftssichere Antriebe
  • Vielfalt und Gesellschaft
  • Compliance und Verantwortung

Die neue Nachhaltigkeitsstrategie wird im Hapag-Lloyd Nachhaltigkeitsbericht 2021 näher erläutert.

Prognose

Hapag-Lloyd verzeichnete eine starke Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2022. Auf Basis des aktuellen Geschäftsverlaufs dürfte auch das zweite Quartal über den bisherigen Erwartungen liegen. Zu Beginn des zweiten Quartals 2022 sind die zugrundeliegenden Marktbedingungen im Wesentlichen unverändert. Die ungebrochene weltweite Nachfrage nach Containertransporten und die anhaltende Ausbreitung von COVID-19 beeinträchtigen weiterhin die globalen Lieferketten. Infolgedessen bleiben die Containertransportkapazitäten knapp.

Der Vorstand der Hapag-Lloyd AG hat vor diesem Hintergrund am 28. April 2022 die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben. Für 2022 wird nun ein Konzern-EBITDA in der Bandbreite von 14,5 – 16,5 Mrd. USD (vorher: 12,0 – 14,0 Mrd. USD) und ein Konzern-EBIT in der Bandbreite von 12,5 – 14,5 Mrd. USD (vorher: 10,0 – 12,0 Mrd. USD) erwartet. In Euro entspricht dies einem Konzern-EBITDA in der Bandbreite von 13,6 – 15,5 Mrd. EUR (vorher: 10,7 – 12,4 Mrd. EUR) und einem Konzern-EBIT in der Bandbreite von 11,7 – 13,6 Mrd. EUR (vorher: 8,9 – 10,7 Mrd. EUR).

Die Ergebniserwartung für das Geschäftsjahr 2022 basiert insbesondere auf den Annahmen, dass sich die Transportmenge auf dem Niveau des Vorjahres bewegen (vorher: leicht steigend) und die durchschnittliche Frachtrate gegenüber dem Vorjahr deutlich steigen wird (vorher: moderat steigend). Gleichzeitig wird mit einem weiteren Anstieg der Transportaufwendungen gerechnet. Insbesondere wird von einem deutlichen Anstieg des durchschnittlichen Bunkerverbrauchspreises ausgegangen. Die Ergebnisprognose basiert auf der Annahme eines durchschnittlichen Wechselkurses in Höhe von 1,07 USD/EUR (vorher: 1,13 USD/EUR). Angesichts der andauernden COVID-19-Pandemie sowie des Kriegs in der Ukraine ist die Prognose mit hohen Unsicherheiten behaftet.

Unberücksichtigt in der Ergebnisprognose sind derzeit nicht erwartete, aber nicht auszuschließende materielle Wertminderungen auf Geschäfts- oder Firmenwerte, sonstige immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen im Verlauf des Geschäftsjahres 2022.

Wichtige Eckwerte für die Prognose 2022 Ist 2021 Prognose 2022
Wachstum Weltwirtschaft (IWF, April 2022)
6,1%
3,6%
Zunahme Welthandelsvolumen (IWF, April 2022) 10,1% 5,0%
Anstieg globales Containertransportvolumen (CTS, März 2022, Seabury, März 2021) 6,6% 2,6%
Transportmenge, Hapag-Lloyd 11,9 Mio. TEU
Auf Vorjahresniveau
Durchschnittlicher Bunkerverbrauchspreis,
Hapag-Lloyd
475 USD/t
Deutlich steigend
Durchschnittliche Frachtrate, Hapag-Lloyd 2.003 USD/TEU
Deutlich steigend
EBITDA (Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen), Hapag-Lloyd
10,9 Mrd. EUR
13,6 - 15,5 Mrd. EUR
EBIT (Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern), Hapag-Lloyd
9,3 Mrd. EUR
11,7 - 13,6 Mrd. EUR
Back to Top